ICH WAR'S NICHT

Eine Theaterinszenierung speziell für Kindergartenkinder

frei nach dem gleichnamigen Buch von Udo Weigelt

©NordSüd-Verlag | Zürich

 

 

Das kennt doch jedes Kind: Etwas ist weg oder kaputt und alle wissen gleich, wer es war. Der oder die ist es nämlich immer!

Oder andersherum: Etwas ist weg oder kaputt und plötzlich sagen alle, dass ich es war! Und dabei war ich es (diesmal) wirklich nicht.

 

So etwas muss ein kleines Rabenmädchen erleben. Einige Tiere des Waldes, Maus, Igel, Hamster und Frettchen verdächtigen sie, Himbeeren gestohlen zu haben. Nach einigen gemeinen Beschuldigungen, Verdächtigungen, Tränen und Wiedergutmachungsversuchen entdecken die Tiere durch Zufall die wahren „Täter”: Ameisen. Jetzt gilt es, die Himbeeren zurück zu bekommen.

 

Udo Weigelt hat das Thema "Vorurteile" in seinem Bilderbuch kindgerecht aufgearbeitet. Wir haben aus dieser Vorlage ein Figurentheater-Stück gemacht. Aber: In unserer Inszenierung gibt es keinen Ameisenbären, der als Drohmittel herhalten muss. Der Konflikt löst sich auf friedliche und charmante Art und Weise, so wie man es von unseren Aufführungen kennt und zu schätzen weiß.


Altersempfehlung: 3 bis 7 Jahre

Empfohlene Zuschauerzahl: circa 80 Kinder

Dauer: circa 40 Minuten

 

Spielerin: Hille Menning
Puppen, Bühnenbau: Silke Stock


Das sagt die Presse:

 

Technische Bedingungen:

  • Bühne/Spielfläche mind. 3 m breit x 3 m tief
  • Licht und Ton wird mitgebracht
  • Verdunkelung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich